Shopping in Bangkok

Für manche ist es der Shoppingtraum – für andere ist es der absolute Wahnsinn was hier in Bangkok abgeht. Eins ist definitiv klar, Bangkok definiert Shopping völlig neu. Hier kann man sich entscheiden zwischen unzähligen Märkten oder den riesigen, überdimensionierten Malls. Beim Shopping in Bangkok kann man richtig Geld liegen lassen… und ab und zu auch Überblick und Nerven verlieren.

MALLS rund um den Siam Square

Es gibt hier unfassbare SECHS riesige Malls die man durchqueren kann, sie sind alle ineinander und miteinander verbunden und man kommt aus den überklimatisierten Shoppingparadiesen gar nicht mehr raus – zumindest nicht wenn man es nicht möchte.

Rein in die Sky Train und raus bei der Station „Siam“. Hier findest du: Siam Paragon, Siam Discovery Center, MBK, Central World, Siam Center und Siam Square.

Öffnungszeiten: Die Malls haben täglich von 10 bis 21 Uhr ihre Pforten geöffnet. Das MBK, Siam Paragon und Central World sogar täglich von 10 bis 22 Uhr.

Siam Paragon „the bride of Bangkok“

Siam Paragon (c) shutterstock_399645697Man betritt das elegante Paragon und befindet sich in einer Luxuswelt, in der man nur noch so mit den Ohren schlackert. Jede, aber wirklich jede Luxusbrand der Welt hat hier seinen Platz gefunden. Und du kannst dich hier von Dior Lady Bags zu Maserattis durchschwärmen. Wem jetzt das nötige Taschengeld für Hermés und Co. fehlt, dem sei trotzdem ein Besuch wärmstens empfohlen, denn im Erdgeschoss/Keller gibt es den grandiosen Food Court. Dort kannst du dich qualitativ einwandfrei durch die Szenerie fressen. Grandios und völlig geheim (wir haben ein wenig suchen müssen): Gleich beim Food Cort gibt es noch einen Geheimtipp: Das größte Aquarium Südostasiens befindet sich unter dem Paragon. Pinguine, Haie und was der Teufel noch alles kannst du hier während dem Shopping erleben. KRASS!

Aquarium in Bangkok "unseen Pinguins"MBK

Ein Shoppingcenter für das man ein eigenes Navi bräuchte ist das MBK! 7 Stockwerke und rappelvoll mit allem möglichen Zeugs – hauptanteilig: Handy- Blinkis – Kitsch. Für reizsensible Menschen nicht ohne Entspannungsglobulis empfohlen, aber irgendwie muss man das gesehen haben.

MBK Shopping BangkokMBK Shopping BangkokCentral World

Noch größer ist der Central World Shopping Complex! Man muss hier eigentlich auch nicht mehr raus, .. du hast hier alles: Markenläden, Cafés, Restaurants, Kino.. alles. Sogar eine Rooftop Bar.

Siam Square

siam square shutterstock_309384002Zweimal um die Ecke und schon ist dieser große Platz da. Diesmal Freiluft und wenig klimatisiert, aber dafür trendy und jüngere Läden. Und für alle, die ein bisserl Kommerz schätzen und lieben: Starbucks und Hard Rock Café.

Märkte

Märkte sind unser Leben! Durchschlendern, spekulieren, unterhalten. Aber was hier in Bangkok abgeht, hat selbst hartgesottene Markt-Käufer wie uns staunend zurück gelassen.

Fangen wir mit dem irrsten Markt an:

Chatuchak Weekend Market – JJ Market

Es gibt nichts, aber wirklich absolut nichts, was es hier nicht gibt. Das ist großartig und widerwärtig zugleich, denn bei Babykaninchen im Tutut bei 40°C hört sich der Spaß auf. Aber völlig wertfrei ist hier noch einmal zu betonen, es gibt nichts, was du hier nicht bekommst. Wir waren schon zwei Mal dort und haben immer noch nicht alles gesehen.

Dieser Markt hat eine eigene Polizeistation und Touristeninformation, die Orientierungshilfen austeilt – krall sie dir. Aber verlass dich nicht darauf, es bringt sich nix. Es ist nur hilfreich zu wissen, wo du einen Treffpunkt ausmachen kannst, du wirst die Orientierung verlieren. Aber das ist egal – es gibt so viel zu sehen!

Also zu den Fakten: Der JJ Market hat nur am Wochenende geöffnet und du erreichst ihn mit der Skytrain – Station „Mo Chit“. Mach dir keine Sorgen wenn du nicht weißt wohin – glaub uns – du kannst gar nicht aus. Menschenmengen strömen dorthin und du kommst direkt bei Polizei/Touristeninfo vorbei. Hier warten über 20.000 Stände, Läden und Anbieter auf dich und der Markt ist eingeteilt in diverse Sektionen (Lebensmittel, Tiere, Bücher etc.). Wir haben hier sogar etwas gekauft – es gibt junge hippe Designer, die hier ausstellen. Aber wir hätten natürlich auch ausgestopfte Bären, Nazi-Zeug oder Schnapsdestillierien kaufen können.

Hier kommen nicht nur Touris hin – nein, hier kommen viele Thais zum Shoppen. Das merkt man auch am Angebot!

Bangkok Shopping chatuchak market

Bangkok Shopping chatuchak market

 

Asiatique Riverfront

Asiatique Riverfront (c)shutterstock_560337427Wer seinen Bangkok Aufenthalt flussseitig verbringt, der kommt irgendwann mal am Asiatique Markt vorbei. Aber auch jedem anderen sei dieser entzückende Nachtmarkt ans Herz gelegt. Klar, es gibt hunderte Nightmarkets in Bangkok aber doch ist dieser etwas Besonderes. Erstens liegt er direkt am Chao Phraya und zweitens steht da ein Riesenrad und drittens hat der Markt eher was von Paris, als von Bangkok. Hier ist nichts wuselig und dreckig – hier ist alles sehr schön und ordentlich. Es gibt hier keine Stände im klassischen Sinne, sondern eher kleine Geschäfte. Hier finden sich in wunderschöner Fabriksarchitektur auch viele Restaurants und Unterhaltungsprogramme (auch Muay Thai oder Varieté-shows).

asiatique the riverfront (c)shutterstock_696035149

Patpong Nightmarket

Patpong Nachtmarkt Bangkok (c) shutterstock_498479743

Ach sind wir uns ehrlich – Patpong das Rotlichtviertel gehört doch bei den meisten zum „Must See“. Ladyboys, Stripshows, Pingpong-Artisten… und Handtaschen. Wie Handtaschen? Der beste Markt für (gefälschte) Handtaschen ist und bleibt der Patpong Rotlichtviertel Nightmarket. Umringt von Bordellen und Kneipen lässt es sich besonders amüsant Shoppen. Eins muss klar sein – hier sind besonders viele Touristen, also sind die Anfangspreise auch besonders hoch (bei den Handtaschen ist gemeint). Also handeln!

Rot fai Nightmarket

Erstaunlich anders und erstaunlich cool zeigt sich dieser Markt. Quasi null Touristen und nur Thais – daher auch andere Sachen, als die Singhabeer Shirts, die es hier zu entdecken gibt! Und mitten im Markt finden sich die Futter-Stände wieder. Hier muss keiner hungrig bleiben – hier findet sich alles! Zum Shoppen und zum Speisen. Köstlicher Fisch, jede Menge Streetfood Snacks und allerlei Süßes – einfach herrlich!! Im hinteren Teil befindet sich noch ein Highlight für alle Partymäuse: hier wurden Schiffscontainer übereinander gestapelt und zu Bars umfunktioniert. Hier ist für jeden etwas dabei! Uns war es aber viel viel zu laut und wir haben uns zum Feiern in unsere geliebte Rombutrri Road vertschüsst, aber der Markt ist wirklich einen Besuch wert!!

Shopping in Bangkok am Rot Fai Nightmarket Shopping in Bangkok am Rot Fai Nightmarket Shopping in Bangkok am Rot Fai Nightmarket

 

Sonstiges

Grundlegend kannst du rund um die Uhr deine Baht unter die Leute bringen – immer und überall. Aber hier findest du noch ein paar „Besonderheiten“.

Chinatown

Gold und Pekingente. In jeder Stadt ist dieses Chinatown etwas Besonderes. Auch hier! Du kommst nach Chinatown am Leichtesten mit dem Expressboot (Station Ratchawong).

Amulettmarkt

Beim Königspalast (Richtung Piers) befinden sich entlang der Straße lauter Läden, die Amulette anbieten. Schutzanhänger mit dem Abbild des Monarchen, diverser Gottheiten und Heiligtümer. Viele Gläubige kaufen sich hier ihre Raritäten. Hier ist aber wichtig, dass ihr eins wisst: Amulette sind kein Schmuck, sondern Talismane.

Was wir noch nicht gesehen haben:

  • Floating Markets
  • Train Market
  • Flower Market

Was sagt ihr? Habt ihr noch Tipps für uns?

 

Noch mehr lust auf reisen?
Kennst du schon?
  • Golden Mount Martin
    Die schönsten Tempel und Sehenswürdigkeiten in Bangkok
Wir dürfen hier neben unseren eigenen auch einige Fotos von (c)shutterstock verwenden. Urheber in der Beschreibung der Bilder.

Merken

Merken

Merken

Merken

Print Friendly, PDF & Email

2 thoughts on “Shopping in Bangkok

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.