Cook au Lignano Sabbiadoro – Kurztrip an den Strand

Die Lage des Salzburger Lungaus im Herzen Österreichs ist grandios und man erreicht so viele Destinationen ganz bequem. Die italienische Adria gehört eindeutig dazu und so sollte an dem verlängerten Fronleichnams-Wochenende nicht noch ein potenzieller Kurztrip ungenutzt gelassen werden. Also spontan die Sachen hergerichtet, frei nach dem Itsi-Bitzi-Bikini Lied, die kleine Schwester (und beste Freundin) auch noch eingepackt und ab ans Meer. Konkret an den wohl meistbesuchten Strand an der Adriaküste: Lignano Sabbiadoro.

Sonne, Strand und Meer vs. Halligali-Dreck-Sau-Party auf österreichisch?

Ich bin schlichtweg hin und hergerissen, ob mir Lignano und speziell Lignano Sabbiadoro nun was gibt, oder es mich schon von vornherein abschreckt! Als Kinder wurde unser Jahresurlaub über Jahre hinweg in Bibione abgehalten und das fanden wir damals grandios. Sandstrand, Eis, Spielhöllen und Lunaparks. Kinderherz was brauchst du mehr?

Nach einigen Reisen und zusätzlichen Lebensjahren am Buckel, hat sich meine Wunschliste für den perfekten Urlaub doch verändert und ich brauche eine gute Mischung aus Aktivitäten, Sightseeing, relativ einsame Strände zum Genießen, gute bis ausgezeichnete Kulinarik und Ruhe – an Strandtagen vor allem Ruhe! Und wenn ich gerade diese Ruhe nicht bekomme, kann ich schon mal richtig stinkig werden. Also blicken wir zurück auf ein verlängertes Wochenende in Lignano Sabbiadoro und was mich an dieser Stadt verwirrt.

Gleich mal vorweg: Schön ist meiner Meinung nach etwas anderes. Die Stadt hat mal nichts, gar nichts Schönes. Es gibt keine architektonischen Juwele hier, keine geschichtsträchtigen Häuser und keine Strand-Promenaden-Style-Locations. Und auch der Strand ist irgendwie funktionell. Die Einkaufsstraße ist ebenfalls eins: praktisch. Sie ist breit, gesäumt von Geschäften links und rechts und in regelmäßigen Abständen fällt man ganz effizient in einen Fress-Palast. Wagt man den Versuch, abseits der Touristenströme etwas zu entdecken, lernt man schnell, dass man sich das sparen kann. Da gibt es nichts. Da gibt es dann Apartmenthäuser, aber keine versteckten Winkerl, keine versteckten Gässchen, kein idyllisches geheimes Café. In Lignano Sabbiadoro gilt eins: You get what you see! Und dieser Fakt ist es eigentlich, was das reizende an Lignano darstellt! Du musst nicht suchen, du musst nicht entdecken du kannst deinen Drang, ein faszinierendes einzigartiges Urlaubserlebnis zu generieren, getrost daheim lassen. Tripadvisor ausschalten und dein Traveller-Gehirn entspannen, denn du reist nach Lignano Sabbiadoro aus genau folgenden Gründen:

  • Die Nähe zu Österreich,
    denn du willst ans Meer in unter 3.5 Stunden.
  • Pizza, Pasta, Meeresfrüchte und Fisch,
    denn du willst keine Experimente. Du willst einfach gut und genug von diesen Klassikern in dich reinstopfen.
  • Sonne, Strand, Meer
    und das in der immerwährenden Routine:
    Brutzeln bis es zu heiß wird, durch den heißen Strand ins Meer laufen, kurz abtauchen und wieder zurück auf die Brutzel-Liege
  • Shopping, Flanieren und „a little Party never killed nobody“.
    Eis schleckend durch die Einkaufsstraße auf und ab marschieren und betrunkenen Österreichern auf die Finger klopfen.

Das wars. Das ist die Urlaubsliste für Lignano Sabbiadoro. Und wenn man das mal kapiert hat, kann einem doch sehr schönen Kurztrip gar nichts mehr im Wege stehen, denn das tut man sich in diesem Fall höchstens selbst.

Lignano – Laguna Marano

Ich hatte ja noch dazu das Glück mit einer Abordnung meiner Lieblingsmenschen in einer überaus schönen privaten Wohnung zu nächtigen. Diese war am „anderen Ende“ von Lignano angesiedelt. Der Meerblick offenbarte nicht das Touristenmeer, sondern die Bucht von Marano mit rechtsschweifendem Blick auf den Hafen. Den Erzählungen nach hat hier schon Ernest Hemingway versucht sein Herz an die Lagune zu verlieren, so hat der US-Literaturnobelpreisträger Lignano als „Italiens Florida“ bezeichnet. Die Geschichte besagt, man hat dem Autor von „der Mann und das Meer“ ein strandnahes Grundstück geschenkt. Die Intention war eine einfache: Man brauchte einen first VIP. Man hoffte er würde hier für immer bleiben. Hemingway kam nie wieder und doch ist er in dieser Stadt für Wissende geblieben, als ein unsichtbarer Reisebegleiter und Namensgeber für Parks und Festivals.

Lignano Sabbiadoro Hafen Lignano Sabbiadoro Laguna marano

Lignano – Touristenmeer

Den Blick über die lauschige Lagune abgewendet, rauf aufs Rad und einmal quer durch die Stadt. Das dauert sage und schreibe zarte und schaffbare 4 Minuten, man riskiert dann schon mal einen Blick auf die Einkaufsstraße und schon ist man 2 Querstraßen weiter am Touristenmeer. Ordentlich fahren ab 6 Uhr morgens knatternd die Traktoren mit ihren großen Sandrechen ihre Runden und der mediterrane Schirmdienst hat bereits die Monsteraufgabe bewältigt und rund 14.000 Schirme wie schattenspendende Riesenschwammerl aufgespannt. In Reih und Glied stehen die Liegebetten und warten auf die Menschenmassen, die hier ziemlich zügig eintreffen. Diese Menschenmassen kommen hauptsächlich aus dem naheliegenden Udine und Umgebung sowie, und das ist mitunter die Mehrheit an so einem Wochenende, aus der österreichischen Heimat. Und jeder Österreicher, die deutschen Kollegen ob ihres Hausmeisterstrandes Mallorca belächelt, sollte sich an dieser Stelle an der Nase nehmen. Die einzigen Italiener am Strand, die ich an diesem Wochenende wahrgenommen habe, waren die Bademeister und jene Seebadgäste, die Sonntag um 18 Uhr endlich den Strand zurück erobert hatten. Wir Österreicher haben diese Stadt in Beschlag genommen, eindeutig, und die Stadt hat es zugelassen. So gibt es wirklich niemanden dort, der nicht perfektes Deutsch spricht. Für jemanden wie mich, der sich zwing und quält, zumindest ein paar Worte in der jeweiligen Landessprache zum Eisbrechen herauszuquetschen, ist das ziemlich desillusionierend wenn einem auf ein „Bon Giorno“ ein makelloses „Guten Tag, Grüß Gott, was darfs sein.. soll ich Ihnen das Geld wechseln“ entgegengeschleudert wird und man beschämt daran denkt, wie schwach man selbst in Fremdsprachen ist. Touristisch alles richtig gemacht, gratuliere. Wobei ich ja diese italienische Sturheit, die eben nur Südländer aufbringen können, alles „Fremde“ zu ignorieren, auch immer sehr charmant fand. Die Effizienz, die Lignano Sabbiadoro hier an den Tag liegt, ist natürlich ebenfalls charmant: You get what you see!

Lignano Sabbiadoro Strand Boote Lignano Sabbiadoro Strand

Mag ich Lignano Sabbiadoro?

Lignano Sabbiadoro ist vieles, aber es ist sicherlich nicht schick und bildhübsch. Aber es hat doch was – für mich aber auch ein enormes Stresspotenzial. Für Kinder ist es optimal. Hier ist was los, hier rührt sich was. Man findet gleich mal im Umkreis von zwei Quadratmetern 30 neue Buddies zum Sandspielen und Pizza und Pasta gibt’s an jeder Ecke. Auch Gulliverland und Aquasplash gehören in diesem Atemzug genannt. Kinder sind beschäftig. Die Eltern aber auch. Mit Ruhe und Entspannung ist hier nichts. Außer man ist der ärgste Zen-Meister den die eigene innere Mitte jemals erlebt hat. Aber ich glaub ob der Nähe des Strandes zum Heimatland, der fehlenden Sprachbarriere, des Sandstrandes und des experimentlosen Essens ist Lignano doch auch für Eltern ein gangbarer Weg. Die Stadt ist für Familien ausgerichtet und das merken sich Familien eben – und kommen auch gern wieder. Ich komm auch wieder! Ich bin hier noch nicht fertig und möchte mir die beiden anderen Stadtteile Pieneta und Riviera noch genauer ansehen, aber eins ist für mich klar: Schlafen will ich wieder auf der anderen Seite, fernab vom Trubel. Und ist man mit den Lieblingsmenschen unterwegs, ist es so oder so egal wo man sich aufhält – dann ist es wirklich überall ungemein schön und dann stört die fehlende Ruhe am Strand auch überhaupt nicht, weil man sich gemeinsam drüber auslacht.

Lignano Sabbiadoro Strand Skyline

Gastrotipps in Lignano

Die Mädlsgang und ich haben für euch drei Lokale getestet. Durch die hauptsächliche Quantität des Angebotes zweimal im Touristenzentrum der Einkaufsstraße und einmal in der Lagune Marano am Hafen.

Favorit Nr. 1 „Da Miro

Via Lagunare 31, 33054 Lignano Sabbiadoro

Lignano Sabbiadoro Restaurant da Miro

Am Ende der wunderbaren Lagunen-Strandpromenade befindet sich der kleine schnuckelige Stadt-Hafen von Lignano. Ruhig liegen hier die Segelboote vor Anker und die Ruhe kann man auch in dem wunderbaren Gastgarten des Restaurantes Da Miro genießen. Wer Pizza und Trubel sucht, sucht hier vergebens. Finden tut man hingegen ausgezeichnete Muscheln, Fischdelikatessen und Pastavariationen. Die Angestellten (m/w) sind erstaunlich schön anzusehen und brutal freundlich (erstes in natürlich subjektiv, kann aber für eine potenzielle Stammkundschaft förderlich sein,  zweiteres ist zwingend notwendig). Hierhin gehen hauptsächlich Italiener essen, das Personal spricht jedoch trotzdem sehr gut Deutsch. Die Portionen waren genau passend, Preis-Leistungsverhältnis wirklich OK und das Essen einfach hervorragend. Tipp: An den Wochenenden und in der Hauptsaison müsst ihr reservieren, ansonsten bekommt ihr hier keinen Platz mehr!

Cookauvins Empfehlung: Muscheln in würziger mediterraner Tomatensauce
Lignano Sabbiadoro Restaurants Da Miro Spaghetti Busara 2
Spaghetti Busara

Lignano Sabbiadoro Restaurants Da Miro Spaghetti Busara

Lignano Sabbiadoro Restaurants Da Miro Spaghetti Pescatore
Spaghetti Pescatore

Lignano Sabbiadoro Restaurants Da Miro Spaghetti Pescatore

Grigliata mista di pesce

Favorit Nr. 2 „Da Salvatore

Viale Centrale 2, 33054 Lignano Sabbiadoro

Einkaufsstraße. Schick. Schwarz-weißes Interieur. Eine umfassende Speisekarte. Das sind die Eckpfeiler des Da Salvatore. Das Restaurant ist groß und die Angestellten wissen schon wie man 6 Personen auf einen Vierertisch stapelt. Mit ein bisschen Wartezeit (zirka 5 bis 10 Minuten) wurden wir zu einem freien Tisch bugsiert. Der Hautpkellner hat mich fasziniert, er ist für zirka 100 Sitzplätze verantwortlich, hat die Ruhe weg und den Schmäh gepachtet. Das Essen war geschmacklich einwandfrei, die Preise moderat, die Portionen groß. Hier bekommt man alles: Trubel, Pizza, Pasta und zentrale Lage. Man kann hier geschmacklich nichts falsch machen, aber ein herausstechendes Highlight gibt’s auch nicht. Muss es aber auch nicht immer.

Lignano Sabbiadoro Restaurants da Salvatore Jakobsmuscheln
Spaghetti mit Jakobsmuscheln und Zucchini

Favorit Nr. 3 „Croce del Sud

Viale Venezia 27, 33054 Lignano Sabbiadoro

Noch mal Einkaufsstraße, nur noch zentraler und noch mal riesiger. Das Restaurant hat gefühlte 400 Sitzplätze. Ich habe keine Ahnung wie viel das wirklich umfasst, aber ich glaub es ist DAS meist frequentierte Restaurant in Sabbiadoro. Falls man unbedingt Menschen von zu Hause treffen möchte, muss man hier rein und einfach nur warten. Die Pizze sind groß, die Pizze sind gut und es gibt eine wirklich große Auswahl davon. Wir haben, wie jeden Tag, Muscheln verkostet – auch hier kann man nichts falsch machen. Die Kellner waren schnell, freundlich und kompetent. Ich weiß nicht wie das Am Ende der Saison ist – jetzt geht’s noch gut.

Lignano Sabbiadoro Restaurants Croce del Sud Pizza
Pizza mit Ruccola, Steinpilzen und pikanter Salami
Lignano Sabbiadoro Restaurants Croce del Sud Muscheln
Cozze marinaio

Arrividerci a Lignano

Lady

Lust auf Meer? Verständlich – das einzige was ich anbieten kann: Mehr Essen:
  • Golden Mount Martin
    Die schönsten Tempel und Sehenswürdigkeiten in Bangkok

Merken

Merken

Merken

Merken

Print Friendly, PDF & Email

One thought on “Cook au Lignano Sabbiadoro – Kurztrip an den Strand

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.