Klingt komisch – is aber so: Zwetschkenchutney

2017 war ein absolutes Zwetschkenjahr – also haben wir neben Zwetschkensirup, Zwetschkenkuchen, Zwetschkenmarmelade auch etwas neues versucht – und sind begeistert:

Zwetschkenchutney

Zutaten für 6 Gläser

  •  500 g Äpfel
  • 500 g Zwiebeln
  • 1,5 kg Zwetschken
  • 1/2 l Weinessig
  • 250 g Zucker
  • 1 EL Salz
  • 1 EL Ingwerpulver
  • 1 Msp. Pfeffer

Zubereitung

Äpfel schälen, vierteln und entkernen. Zwiebeln schälen und grob würfeln. Im Mixer zu einem Brei zerkleinern. Zwetschken waschen, abtrocknen, vierteln und entsteinen. Zwetschken, Essig unter den Apfel-Zwiebel-Brei vermengen. Gewürze beimengen. Aufkochen und bei mäßiger Hitze für zirka 1 Stunde kochen. Umrühren. Abschmecken. In sauberer Gläser füllen, verschließen und auf dem Kopf stehend auskühlen lassen. (So sind sie länger haltbar).

Cookauvins Tipp: Wir sprechen uns hier für dieses köstliche Chutney aus aber wir wollen ehrlich sein: Es stinkt, wenn es kocht. Vertraut auf das Rezept und dieses eine Mal nicht auf eure Nase 🙂

Frohes Gelingen und viel Freude damit! Martin & Vreni

Das Chutney passt hervorragend beispielsweise zu Ente, zu Croque Madame und Croque Monsieur oder einfach als „Dip“ zu würzigem Käse.

Zwetschkenchutney

Darfs ein bisserl mehr sein?

Print Friendly, PDF & Email

One thought on “Klingt komisch – is aber so: Zwetschkenchutney

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.