Frühstück heute zubereiten und morgen schnell genießen – Overnight Oats

Overnight-Oats sind ja in der food- und Fitness-Bloggers-Szenerie wie der Trend aus 2016 oder war das schon 2015? Was wissen wir schon. Jetzt sind wir ja nicht mal die großen Frühstücker, sondern geben uns mit zwei Tassen Kaffee, einem Glas Wasser und muffeliges Schweigen zufrieden. Aber wer sagt, dass diese eingeweichten Haferflocken uns nicht schneller nach vorbringen? Na dann, lasst uns einen Versuch wagen, immerhin finden sich unendliche Variationen mit frischen Früchten, Nüssen, Samen und Gewürzen und wenn was so individuell zu gestalten ist, mögen wir es eh schon.

Also zu unseren Overnight-Oats oder wie Mama früher zu sagen pflege „Kind, is die gatschertn Haferflocken, die sind gsund“.

Basis: Haferflocken und Flüssigkeit im Verhältnis 1:2. Als Flüssikeit könnt ihr alles nehmen was ihr wollt: Milch, Pflanzenmilch, Saft, Wasser

Zutaten für 1 Glas to Go 

Zubereitung

Alle Zutaten in ein Glas geben, die Flüssigkeit darübergeben und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Am nächsten Tag aus dem Kühlschrank nehmen und mit dem Topping garnieren und genießen.

Guten Morgen und einen schönen Start in den Tag!

overnight oats mit granola overnight oats mit granola

Lust auf Süßes?
  • Erdbeertiramisu
    Tiramisu und Erdbeeren - was gibt es da noch zu überlegen?

Print Friendly, PDF & Email

2 thoughts on “Frühstück heute zubereiten und morgen schnell genießen – Overnight Oats

  1. klingt einfach und schnell – in der früh immer eine gute idee! ich brauche mein frühstück, nur kaffee reicht mir leider nicht!

    1. Ja liebe Corinna, das war echt kein Aufwand, alle einfach zusammen und rein damit. Hat uns lange gehalten (gut verschlossen) und uns echt viel Freude gemacht. Der Koch braucht 2 Kaffee bevor man ihn anreden kann 🙂 🙂 ich hoffe das Granola kommt auch bei dir in die Frühstücksschale.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.