Brettljausen und Almhütten Tester: Unterwegs im Riedingtal

Der hüttengenuss

Das Riedingtal hat zwei Dinge im Übermaß: eine extrem schöne Landschaft, Ruhe und bewirtschaftete Almhütten. Die meisten davon haben sich auch für Themen entschieden, für Besonderheiten, die es nur auf dieser Alm gibt. Wir haben zwei Hütten am Almboden für euch besucht – einmal mit Jause, einmal haben wir uns die Besonderheit der Alm ganz genau angesehen:

Almjause auf der Gruberalm

Die Jausen auf der Alm muss schon hervorragend sein um uns zu begeistern. Zu vieles haben wir schon mitgemacht und uns wurde die ungarische Abpack-Haussalami als selbstgemachter Almgenuss verkauft. Im Salzburger Lungau sind die meisten Almen schon dahinter, dass sie alles selber machen und den Besuchern ein richtiges Almerlebnis am Teller bieten. Die Gruberalm gehört hier sicherlich dazu! Wir haben klassisch den selbergemachten Hollersaft bestellt und zwei mal Brettljause.

Gekommen sind zwei Brettl die sich gebogen haben – alles drauf. Wurst, Käse und Speck. Kaltes Bratl mit Kren und unser geliebter Almbutter, Graukäs und Almkäs – inklusive frischem Brot und Eier. Mehr brauchts nicht um uns glücklich zu machen. Gruberalm im Naturpark Riedingtal Gruberalm im Naturpark Riedingtal Gruberalm im Naturpark Riedingtal Gruberalm im Naturpark Riedingtal Gruberalm im Naturpark Riedingtal Gruberalm im Naturpark Riedingtal Gruberalm im Naturpark Riedingtal Gruberalm im Naturpark RiedingtalGruberalm im Naturpark RiedingtalGruberalm im Naturpark Riedingtal

Lieblings-Kräuterfee im Riedingtal und Almshopping

Vor Jahren schon stolperte die Lady nichtsahnend über die Almtür rein in die Zauneralm und fand sich in einer Welt voll Salben, Auszüge und Kräutermischungen wieder. Mitten drinnen ein ansteckendes Lachen der Kräuterfee Heidi. Egal wer da in ihre Hütte kommt, angeregt redet sie mit jedem über Gott und die Welt – du hast den Rucksack noch am Buckel und bist schon mitten drin im Gespräch, das sie gerade mit den anderen geführt hat. Die Gute macht jedes einzelne Mal fremde Wanderer zu Bekannten und wenn wir grad dabei sind, zeigt sie dir auch gleich noch ihren Kräutervorrat. Wir trinken ihren Kräutersirup, für den sie viele verschiedene Kräuter verwendet, die rund um ihre Hütte wachsen. Viele nehmen ihr zu wenig Kräuter, sie hingegen verwendet Gänseblümchen, Thymian, Rotklee, Frauenmantel, Brennessel, Spitzwegerich, Schafgarbe und Schwarzbeerblätter. Nicht nur in den Sirup kommen die heilenden Kräuter: Sie produziert aus Almkräutern Salben und Cremen und Schnapserl – natürlich auch Schnapserl. Aber ihre Salben sind schon besonders. Da erzählt sie, dass ihre Lavendel-Handcreme schon vielen geholfen haben, die mit gesprungenen Händen Probleme haben – oder ihr Riedinggold, das jede Wunde schließt. Und so gehst du jedes Mal wieder mit einem Rucksack voll Riedinggold, Paradiescreme, Lavendel-Handcreme und Anti-Stress-Tropfen aus der Hütte raus – und freust dich schon auf das nächste Mal, wenn du mit Heidi ratschen kannst.

Zauneralm im Naturplark Riedingtal Zauneralm im Naturplark Riedingtal Zauneralm im Naturplark Riedingtal Zauneralm im Naturplark Riedingtal Zauneralm im Naturplark Riedingtal Zauneralm im Naturplark RiedingtalHUNGER?

  • Passionsfrucht Schnitte mit Nougat
    Diese Süß-saure Passionsfruchtschnitte ist der Sommer pur! Komm und versuch's..

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.