Zwetschkenfleck – Süßer, süßer Spätsommer

Der Sommer neigt sich dem Ende zu und heuer haben auch die Zwetschken lange auf sich warten lassen. Nun sind sie aber da – süß und dunkellila und gehören in allen köstlichen Varianten verarbeitet. Neben dem Klassiker – dem Sonntagskuchen mit Zwetschken und Streusel – kommen sie auch als Zwetschkenfleck oft auf den Tisch. Kleine, feine Unterschiede aber nicht minder köstlich! Ein wahrer Favorit in der österreichischen Küche. Aber nun genug geplaudert, ab in die Küche:

Zutaten für 1 Blech (30 x 40 cm)

  • 200 ml Milch
  • 1 Pkg Trockengerm
  • 350 g glattes Mehl
  • 70 g Zucker
  • 1 Zitrone
  • 4 Pkg Vanillezucker
  • 70 g weiche Butter
  • 1 kg Zwetschken
  • 250 ml Schlagobers
  • Staubzucker

Streusel

  • 110 g kalte Butter
  • 130 g Zucker
  • 200 g Mehl
  • Prise Salz

Zubereitung

Milch in einem Topf leicht erwärmen und die Germ hinzufügen. In einer zweiten Schüssel Mehl, Zucker, 2 Packerl Vanillezucker, Abrieb einer Zitrone vermischen. Die Milch hinzufügen und in der Küchenmaschine mit dem Knethaken kurz vermengen. Butter stückchenweise hinzufügen und zu einem glatten Teig verkneten.

An einem warmen Ort zugedeckt für gut 30 Minuten ruhen lassen. Der Teig sollte sich gut verdoppeln. Währenddessen die Zwetschken entkernen und vierteln.

Backblech mit Butter einfetten und mit Zucker bestreuen.

Den Teig aus der Schüssel holen und kurz durchkneten (am besten auf einer bemehlten Arbeitsfläche). Danach auf das Blech legen und gut ausziehen. Den Teig danach ganz dicht mit Zwetschken belegen.

Im vorgeheizten Backrohr bei 180°C Ober-/Unterhitze für gut 30 Minuten goldbraun backen.

Für die Streusel alle Zutaten in eine Schüssel geben und vermengen. Bis zur Verwendung in den Kühlschrank stellen.

Zwetschkenfleck aus dem Rohr nehmen, mit Streusel garnieren und mit Staubzucker bestreuen. Noch warm mit einem Klecks Schlagobers servieren und am besten während der letzten warmen Sonnenstrahlen genießen.

Zwetschkenfleck Zwetschkenfleck

Dieses Rezept ist immer wieder auf der Speisekarte
des Gasthof Gellnwirt.

Logo Gasthof zum Gellnwirt in Tamsweg

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.