Steak von der Beiriedschnitte mit Kräuterseitling Risotto

Steak und Risotto gehen immer! Wirklich immer! Vor allem wenn das Risotto den tiefwohlingen Geschmack von Pilzen beinhaltet. Da dies aber meist nur im Sommer frisch klappt, sind wir schon lange auf der Suche nach einer Möglichkeit, diesen Geschmack bis in die kalten Wintermonate zu retten. Bei gekauften getrockneten Pilzen weiß man ja oft nicht genau, woher diese stammen und wie ihre Herkunft ist – und sind dank diverser Berichte ziemlich vorsichtig. Nun können wir euch aber ein geschmacklich einwandfreies BIO Produkt aus Österreich empfehlen. Sonnentor, wer sonst, liefert uns hier ein kleines Schachterl voller Pilz-Glück und genießen dies Teller um Teller.

[Dieses Rezept enthält eine Produktnennung.]

Steak vom Beiried mit Kräuterseitling Risotto Sonnentor

 

Steak von der Beiriedschnitte mit Kräuterseitling Risotto

Zutaten für 2 Personen

Für die Steaks

  • 2 Beiriedschnitten
  • Knoblauchzehe
  • 4 Stk. Frühlingszwiebeln
  • 1 Thymianzweig
  • Salz, Pfeffer
  • zum Garnieren: Ruccola, Cocktailtomaten

für das Risotto:

  • 1 Zwiebel
  • Olivenöl
  • 800ml Gemüsesuppe
  • 120ml Weißwein
  • 250g Risottoreis
  • 7 EL getrocknete Pilze, hier:  BIO Kräuterseitlinge von Sonnentor
  • 60 g frisch geriebener Parmesan
  • 3 Esslöffel Butter
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

Die Steaks zirka 1 Stunde vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie Zimmertemperatur annehmen.

Für das Risotto: Klein gewürfelte Zwiebeln in Olivenöl andünsten. Den Risottoreis in den Topf geben und kurz mitrösten. Mit Weißwein ablöschen und unter Rühren einköcheln lassen bis der Wein verkocht ist.

Bei mittlerer Hitze schöpfweise Suppe zum Reis gießen. Nach 10 Minuten die getrocknete Kräuterseitlinge (Sonnentor) zum Risottoreis geben.  Immer wieder Suppe schöpfweise zum Reis geben bis die Brühe leer ist und der Reis weich geworden ist – aber dennoch noch Biss hat (zirka 20 Minuten). Zum Schluss die Butter zum Risotto fügen, mit Salz und Pfeffer würzen und den Parmesan vorsichtig einrühren. Das Risotto kurz ziehen lassen (2 Minuten).

Den Backofen auf 140°C vorheizen.

Steaks mit Salz und Pfeffer würzen. In einer Pfanne Olivenöl erhitzen und auf beiden Seiten je zirka 1 Minute scharf anbraten. Das Fleisch in eine ofenfeste Form geben und 1 EL Butter, eine ungschälte Knoblauchzehe, 4 Stück ganze Frühlingszwiebeln und Thymianzweig hinzufügen und für zirka 10 Minuten in den Ofen geben.

Nach 10 Minuten die Steaks aus dem Ofen nehmen und noch etwas nachrasten lassen.

Steak von der Beiriedschnitte mit Kräuterseitling Risotto

Steak von der Beiriedschnitte mit Kräuterseitling Risotto
´

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.