Dobar dan! Muscheln und Garnelen auf Buzara Art

Der weibliche Part unseres Zweiergespanns ist Kroatienfan der frühesten Kindheit. So war sie schon besonders oft dort. Egal ob ganz im Süden in ihrer Lieblingsstadt Primošten, oder am Segelboot die Küste von Split nach Pula oder beinahe jährlich an der dalmatischen Küste. Das Wasser ist klar, die Leute super, das Essen köstlich und der Sandstrand nicht vorhanden.

Auch unser beider erster gemeinsamer Urlaub ging nach Kroatien. So hatten wir damals mit der Familie und den liebsten Freunden ein Selbstversorger-Strandhaus auf der Insel Krk gemietet. Für viele mag die Vorstellung, im Urlaub für mehrere Leute zu kochen, eine grausame sein, uns jedoch macht das nicht wirklich was aus. Solang wir dann nicht abwaschen und putzen müssen.

Ein wahrlich gut erprobtes und köstliches Urlaubsessen haben wir in Kroatien gelernt und mitgebracht. Dieses herrliche Urlaubsessen hat es auch schon auf die Speisekarte vom Gellnwirt geschafft.

muscheln-garnelen-buzara

Zutaten für 4 Portionen

  • 1.5 kg Miesmuscheln
  • 8 Stk Garnelen (optional)
  • 2 Zwiebeln
  • 8 Knoblauchzehen
  • 50 g Semmelbrösel
  • 4 EL Olivenöl
  • 2 Dosen gewürfelte Tomaten
  • 500 ml Weißwein
  • 1 Bund Petersilie
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 guter Schuss Aperol

Zubereitung

Muscheln unter fließendem Wasser mit einer Bürste gründlich säubern, geöffnete Exemplare aussortieren.

Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein hacken. Zwiebeln, Knoblauch und Semmelbrösel im Olivenöl anschwitzen, Tomaten zugeben und mit Weißwein aufgießen. Salzen, pfeffern und für gut 30 Minuten köcheln.

Tipp: Ein besonderer Kick ist ein Schuss Aperol.

Danach die Muscheln zugeben und zugedeckt kochen, bis sie geöffnet sind (für gut 5 Minuten). Währenddessen die Petersilie fein hacken und zu den Muscheln geben und untermischen. Die Muscheln mit der Sauce auf tiefe Teller anrichten und mit Baguette servieren.

 

Dieses Rezept findet ihr auch immer wieder
auf der Speisekarte des Gasthof Gellnwirt.

Logo Gasthof zum Gellnwirt in Tamsweg

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.