Make your Food go BOOM – Buchrezension und Empfehlung für FOODBOOM

Es wird mal wieder Zeit für eine Buchbesprechung und das Herzeigen von wirklich saugeilen Rezepten – also haltet euch an, denn nun geht es los ganz nach dem Motto

Make your Food go BOOM

Und ja! Boom hat es gemacht. Wir haben in unserer Funktion als Kochbuchliebhaber und Rezeptbuchsammler das neue Werk ganz genau begutachtet. Der Klappentext und die Beschreibung lassen nicht viel Luft nach oben: „Gönn dir“ Rezepte, die Spaß machen. Und auch hier ein klares Ja: Die Rezepte in dem hippen, stylishen Buch machen Spaß am Genuss am Ausprobieren. Sie regen an, einfach mal zu machen – sich einfach mal an das Kochen heranzuwagen, einfach mal frische Zutaten zu kaufen und diese kennenzulernen. Das Konzept hinter dem Werk: Es Ist unkonventionell, experimentell, easy und löst sich von Zwängen und Regeln. Es richtet sich an die Leserschaft, die moderne und schnelle Küche lieben – aber distanziert sich von den neumodernen Werken, die einfach nur Rezepte auflisten. Eingeteilt ist ist dieses Buch in grandiose, augenzwinkernde Kategorien. So findet man Speisen zum Mitnehmen unter „Office Food“, Deftiges unter „Reingehaun“, Alltags-Lieblinge unter „Sparschwein-Rezept“, Gesundes unter „Wampen-Killer“ und den großen Genuss zum Angeben findet man unter „Wochenend-Knaller“. Eins ist klar: die Party steigt schon beim Kochen!

Foodboom ist in erster Linie ein Buch für Leute, die keine Haubenköche am privaten Herd sind, Spaß haben wollen und gleichzeitig aber gerne etwas experimentieren und neugierig auf Neues sind.

Wir dürfen hier ein paar Rezepte aus FOODBOOM für euch abdrucken und andere wiederrum haben wir selbst ausprobiert und nachgemacht – wenn auch etwas umgewandelt. So könnt ihr euch einen guten Überblick über dieses coole Kochbuch machen. Von uns gibt es eine klare Empfehlung: Es ist schön, es ist stylish, es ist modern und es ist aber nicht am Thema vorbei.

Nun zu den Rezepten

Gurken-Spirelli-Salat mit Dill-Senf-Dressing

Zutaten für 4 Personen

Gurken-Spirelli (c)foodboom

  • 2 Salatgurken
  • Zucker
  • 1 rote Zwiebel
  • ½ Bund Dill
  • 2 EL grober Senf
  • 50 ml Balsamico bianco
  • 100 ml Olivenöl
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 4 EL gesalzene Erdnusskerne

Außerdem:

  • Spiralschneider

Zubereitung

Die Gurken waschen, trocken reiben und mit dem Spiralschneider zu Spaghetti schneiden. Die Gurkennudeln in einem Sieb mit je 1 Prise Salz und Zucker würzen, alles gut mischen und etwa 30 Minuten ziehen lassen.

Inzwischen die Zwiebel schälen, halbieren und in dünne Ringe schneiden. Den Dill waschen, trocken schütteln und grob zupfen. Senf und Essig in einer Schüssel mischen, dann das Olivenöl portionsweise unterrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Gurken, Zwiebel, Dill und Dressing vermischen.

Den Gurken-Spirelli-Salat auf Tellern oder in einer großen Schale anrichten und mit Erdnüssen bestreut servieren.

Chicken Drumsticks Asia Style

Zutaten für 4 Personen

Chicken-Drumsticks-Hähnchen-Keulen-asia-style (c)foodboom

  • 6 Hähnchenunterkeulen
  • 1 Stängel Zitronengras
  • 1 gelbe Chilischote
  • 1 rote Chilischote
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 walnussgroßes Stück Ingwer
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 EL Honig
  • 3 EL Sojasauce
  • 2 EL Ketjap manis (süße Sojasauce)
  • Salz
  • 1 Msp. Zimtpulver
  • 4 Zweige Minze zum Garnieren

Zubereitung

Die Hähnchenunterkeulen waschen und trocken tupfen. Vom Zitronengras die welken Außenblätter entfernen. Den Stängel quer halbieren und am unteren Ende kreuzförmig einschneiden. Die gelbe Chilischote der Länge nach halbieren, entkernen, waschen und in Stücke schneiden. Die rote Chilischote im Ganzen waschen. Den Knoblauch schälen und andrücken. Den Ingwer mit Schale in grobe Scheiben schneiden. Die Zwiebel schälen und in grobe Stücke schneiden.

Einen Topf mit 300 ml Wasser füllen und alle Zutaten außer der Minze hinzufügen. Das Wasser aufkochen und die Hähnchenkeulen darin bei mittlerer Hitze 30 Minuten garen, bis die Konsistenz der Flüssigkeit sämig wird. Dabei die Keulen nach der Hälfte der Zeit einmal wenden. Inzwischen die Minze waschen und trocken schütteln. Die Blätter abzupfen und fein hacken.

Die Drumsticks aus dem Topf nehmen, auf einem Teller anrichten und mit Minze garniert servieren. ­

One Pot Pasta all’Alfredo mit Salsiccia

Zutaten für 6 Personen

One-Pot-Pasta-mit-Saliccia (c)Foodboom

  • 1 Knoblauchzehe
  • 4 Salsicce (á 90-100g)
  • 600 ml Geflügelfond
  • 250 g Sahne
  • 600 g Penne
  • ½ Bund Petersilie
  • 200 g geriebener Parmesan
  • Salz
  • Pfeffer

 

Zubereitung

Den Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden. Die Salcicce mit Knoblauch, Geflügelfond, Sahen und Penne in einen großen Topf geben. Alles aufkochen und bei mittlerer Hitze garne, bis die Nudeln bissfest sind und die Flüssigkeit vollständig aufgesogen haben. Inzwischen die Petersilie waschen und trocken schütteln. Die Blätter abzupfen und fein hacken.

Die Würste herausnehmen und den Parmesan unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Salsicce in Stücke schneiden und zurück in den Topf geben. Die Penne auf Teller verteilen und mit Petersilie bestreut servieren.

No-Bake-Avocado-Cake mit Mascarpone

Zutaten für 12 Stücke

no-bake-cake-avocado (c)foodboom

  • 150 g Butter + etwas mehr für die Form
  • 150 g Butterkekse
  • 3 reife Avocados
  • 3 Bio Limetten
  • 150 g Mascarpone
  • 250 g Frischkäse (Doppelrahmstufe)
  • 200 g Puderzucker

Außerdem:

  • Springform (20 cm Durchmesser)

 

Zubereitung

Die Butter in einem Topf bei mittlerer Hitze schmelzen. Die Form leicht einfetten. Die Butterkekse fein zerbröseln und mit der geschmolzenen Butter mischen. Die Keksmasse auf dem Boden der Springform verteilen und festdrücken. Den Boden etwa 1 Stunde kühl stellen.

Die Avocados halbieren und jeweils den Stein entfernen. Das Fruchtfleisch aus den Schalen kratzen. Die Limetten heiß waschen, trocken reiben und von 2 Limetten die Schale fein abreiben. Beide Früchte halbieren und den Saft auspressen. Die übrige Limette in Scheiben schneiden.

Avocados und Limettensaft mit dem Stabmixer oder im Standmixer fein pürieren. Mascarpone, Frischkäse und Puderzucker mit der Hälfte der Limettenschale unter die Avocadomasse rühren.

Die Avocado-Frischkäse-Creme auf dem Keksboden verteilen und glatt streichen. Mit Limettenscheiben garnieren, nochmals 4 Stunden kühl stellen. Den Kuchen aus der Springform lösen, mit der restlichen Limettenschale bestreuen und zum Servieren in Stücke schneiden.

Zu den HARD FACTS

FOODBOOM – das neue Kochen, 192 Seiten, erschienen im ZS Verlag

Mehr Foodboom Rezepte inklusive Videos findet man auf dem hauseigenen Portal
www.foodboom.de

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.